Intensivpflege im südlichen Sachsen-Anhalt, in Nordsachsen und den angrenzenden Teilen Thüringens.

Leipziger Chaussee 147 - 06112 Halle (Saale)

Projekt 1: Digitalisierung der Pflege

Die Mission der Intensiv Team Dietrich & Siedel GmbH liegt darin, dass intensivpflegebedürftige Patienten wieder die Geborgenheit und Zufriedenheit eines Lebens im eigenen Zuhause erfahren dürfen. Dies ermöglichen sie durch ihre examinierten und speziell geschulten Fachkräfte und gewährleisten professionelle Betreuung bis zu 24 Stunden am Tag.

Die Geschäftsführer legen neben einer qualitativ hochwertigen intensivpflegerischen Versorgung der Patienten weiterhin sehr viel Wert auf die Unterstützung der Angehörigen bei den Verhandlungen mit Kranken- und Pflegekassen und auf die Unterstützung bei der Kommunikation mit Ärzten. Dabei agiert das Unternehmen nicht nur als Dienstleister in Bezug auf intensivpflegerische Tätigkeiten, sondern steht den Patienten und Angehörigen auch als Partner jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. So kann das Leistungsspektrum auch, nach individueller Vereinbarung, hauswirtschaftliche Tätigkeiten, Schulbegleitungen, Ausflüge, Reisen und Begleitungen zu Therapien und ambulanten Untersuchungen umfassen.

In der Intensivpflege müssen zahlreiche Dokumentationen geführt werden, diese werden aktuell handschriftlich von dem jeweiligen Mitarbeiter vor Ort vorgenommen. Dabei ist besonders problematisch, dass das Verlustrisiko der Notizen relativ hoch ist und die Übertragung der Ergebnisse erst mit Beendigung des Dienstes erfolgen kann. Dafür ist es notwendig, dass der Mitarbeiter in der Niederlassung der Intensiv Team Siedel & Dietrich GmbH anwesend ist. Bei der Übermittlung der Aufzeichnungen kommt es daher zu erheblichen Zeitverzögerungen und dementsprechend kann die Abrechnung mit den Krankenkassen nur verspätet erfolgen. Diese Problematik soll nun durch die Einführung einer webbasierten Software erfolgen.

Das Unternehmen möchte die für die Intensivpflege relevanten Prozesse von analog auf digital umstellen. Um dies zu realisieren ist die Anschaffung einer Software nötig. Diese Software sollte speziell auf den Bereich Intensivpflege zugeschnitten sein, damit die Anforderungen erfüllt werden.

Unter Anderem benötigt die Software Module zur Kommunikation und Abrechnung mit den Krankenkassen sowie zur Dokumentation und Pflegeplanung der Behandlung und Versorgung der Patienten. Dabei sollte besonderer Wert auf die papierlose Möglichkeit der Dokumentation gelegt werden. Diese ermöglicht eine Übermittlung der Dokumentation in Echtzeit und verringert den Verwaltungsaufwand enorm. Weiterhin werden Fehler aufgrund unleserlicher Aufzeichnungen oder Verlust der Notizen vermieden. Die Übermittlung der Aufzeichnungen an die Krankenkassen kann zukünftig extrem beschleunigt werden und so auch der Prozess der Abrechnung. Dadurch wird eine bessere Kontrolle über Zahlungseingänge und -verzüge gewährleistet.

Da bisher keine papierlose Dokumentation im Unternehmen erfolgt, muss die entsprechende Hardware im Zuge der Umstellung angeschafft werden. Geplant ist außerdem die Einrichtung von Verträgen für mobile Internetnutzung, damit die webbasierte Software bequem vom Haus des Patienten zugänglich ist.



Projekt 2: Weiterbildung unserer Mitarbeiter

Für den theoretischen Part der Weiterbildung unserer Mitarbeiter zur „Pflegefachkraft für außerklinische Beatmung – Basiskurs“ haben wir eine anteilige Förderung „Sachsen-Anhalt WEITERBILDUNG BETRIEB“ aus den Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) erhalten.

Durch diese 40 Stunden umfassende Schulung, durch einen DIGAB zertifizierten Kursanbieter, möchten wir unseren Mitarbeitern die fachspezifischen Voraussetzungen für die Versorgung unserer Patienten geben.

In Anlehnung an die S2 Leitlinie „nichtinvasive und invasive Beatmung als Therapie der chronischen respiratorischen Insuffizienz“ wurde diese Zusatzausbildung entwickelt. Sie besteht aus diesem Theorieteil und ergänzend ist ein klinisches und außerklinisches Praktikum zu absolvieren. Wir möchten mit der Ausbildung unserer Mitarbeiter ein Qualitätsmerkmal für uns beanspruchen.